fight24.tv Logo
08.10.2020 // Sven Neumann
// KSW55: RE-MATCH ZWISCHEN ASKHAM UND KHALIDOV
// Auch Materla gegen Ilic im Einsatz.

Selbstverständlich ist Corona auch an der europäischen Elite-Liga KSW nicht spurlos vorbeigegangen. So musste man 2020 im wesentlich kleineren Rahmen veranstalten und damit auch bei den Kämpfer-Namen einen Schritt zurückgehen. Der kleinere Rahmen, was die Zuschauer anbetrifft, ist leider immer noch zwingend erforderlich. Was man nun bei Auflage 55 allerdings auf der Fightcard angeboten bekommt, ist ein Who's who aus besten KSW-Zeiten.

 

Im Mainevent wird es zum Rematch zwischen Mamed Khalidov (34-7-2) und Scott Askham (19-4-0) kommen. Khalidov ist und war einer der größten Stars der Serie und will unbedingt wieder zurück in die Erfolgsspur. Nach drei Niederlagen 2018/19 steht der Pole mächtig unter Druck. Bedenkt man, dass er vor dieser Niederlagenserie fast den Nimbus der Unschlagbarkeit innehatte, könnte die Gelegenheit, sich zu rehabilitieren, kaum besser sein, besteht doch die Möglichkeit, den Titel zurückzuholen und das auch noch gegen einen seiner direkten Bezwinger. Der bei KSW noch ungeschlagene Ex-UFC-Kämpfer und Mittelgewichtstitelträger Askham hingegen kann seinerseits untermauern, dass er weiter unangefochten die Nr.1 bei KSW ist - und diesen Platz für sich ganz alleine beansprucht.

 

Dazu tritt ein weiterer Superstar der KSW auf den Plan, nämlich Michal Materla (28-7-0). Für den Polen gelten ähnliche Rahmenbedingungen wie für seinen Landsmann Khalidov. Auch Materla machte bereits unliebsame Erfahrungen mit Askham, verlor zweimal via KO gegen den Engländer und kommt aus einer Niederlage bei KSW, eben gegen Askham. Zwar gewann Materla zuletzt bei einem kleineren Event gegen den Österreicher Wilhelm Ott einen Kampf via Submission, man kann aber durchaus sagen, dass diese Ansetzung zur Vorbereitung auf wieder größere Ziele bei der KSW angedacht gewesen war. Gegner wird dabei Alexander Ilic. Ein Mann der wie gemacht ist, um sich mit Michal Materla eine große Schlägerei zu liefern. Der Verfasser dieser Zeilen freut sich in jedem Falle ganz besonders auf dieses Gefecht.

 

KSW wäre aber nicht KSW, wenn sie da nicht noch ein Highlight in petto hätten. Bei Damian Janikowski (4-3-0) gegen Andreas Gustafsson (6-0-0) wird man beobachten können, wo die Reise für Janikowski hingehen wird. Nach seinem glänzenden Einstieg bei KSW und der bereits von vielen Experten vorausgesagten Mega-Laufbahn bei der polnischen Liga ging es erst einmal wieder steil bergab. Die Karriere bekam einen ziemlich unsanften Dämpfer und so musste sich Janikowski in drei seiner letzten vier KSW Kämpfe geschlagen geben. Dass man es dem Polen nicht leicht macht mit einem Schritt zurück in die Erfolgsspur, spiegelt sehr deutlich die Gegnerwahl für diesen Abend wieder. So wird er gegen den bislang ungeschlagenen schwedischen Recken Andreas Gustafsson antreten müssen. Ein Mann, der bereits durch viele Ligen getingelt ist und seine Visitenkarte meist in Form krachender KO's hinterlässt. Ein wahrer Gradmesser für Janikowski.

 

Die Show gibt es dann am 10.10. ab 20 Uhr bei den Kollegen von BILD Plus.

 

1. Karolina Wójcik vs Sylwia JuĹ›kiewiczI 3x5 min
2. Jakub Kamieniarz vs Krystian Kaszubowski 3x5 min
3. Stipe Bekavac vs Przemysław Mysiala 3x5 min
4. Patryk Surdyn vs Damian Stasiak 3x5 min
5. Ion Surdu vs Tomasz Romanowski 3x5 min
6. Andreas Gustafsson vs Damian Janikowski 5x5 min 
7. Aleksandar Ilić vs Michal Materla 3x5 min

KSW Title Middleweight
8. Mamed Khalidov vs Scott Askham 5x5 min 

Teilen zurĂĽck zur News Ăśbersicht
powered by
Phoenix Budosport