fight24.tv Logo
powered by
Winner Division
12.11.2019
// GLORY 69: SPEKTAKEL IN DÜSSELDORF
// Alle Paarungen der Veranstaltung am Samstag.

Die Tage sind gezählt und Worte wurden mehr als genug gewechselt. Es wurde im Vorfeld alles dafür getan, um den Zuschauern ein wahres Spektakel zu bieten. Jetzt liegt es an den Akteuren selbst ein Feuerwerk im Ring abzubrennen.


Grigorian mit erster Titelverteidigung
K-1 Max Champion, Titelträger bei Kunlun und seit dem 17. Mai diesen Jahres nun endlich der amtierende Champion im Leichtgewicht von Glory und dazu auch sein Trauma in Form von Sitthichai endlich besiegt: Marat Grigorian zählt im Leichtgewicht derzeit zu den heißesten Kämpfern weltweit. Der 28-jährige Belgier mit armenischen Wurzeln wird in Düsseldorf seinen Titel zum ersten Mal verteidigen müssen - und das gegen den "Wonderboy" Tyjani Beztati aus den Niederlanden. Beztati hatte schon die Möglichkeit, sich den Titel im Leichtgewicht zu sichern, scheiterte allerdings deutlich an Sitthichai. Es folgten drei Siege in Serie. Christian Baya, Stoyan Koprivlenski und zuletzt Josh Jauncey konnte er hinter sich lassen und hat sich damit diesen Titelkampf verdient. Allerdings glauben nur wenige Kampfsportenthusiasten, dass er gegen einen Kämpfer wie Marat Grigorian wird bestehen können. Eine Niederlage wäre in jedem Fall kein Beinbruch. Mit gerade einmal 21 Jahren stehen Beztati noch alle Türen offen.


Smolik oder Abdallah?
Zwei Jahre lang haben sich Mohamed Abdallah und Michael Smolik die Videos in den sozialen Netzwerken um die Ohren gehauen. Mit dem Resultat, dass Smolik einen Vertrag bei Glory unterschrieben hat und beide ihre persönlichen Differenzen nun im Ring austragen können. Die Meinungen in der Kampfsportszene, wer diesen Kampf für sich entscheiden wird, gehen sehr weit aus einander. Von "ist mir egal", über "völlig offen" bis hin zu Smolik oder Abdallah als klaren Favoriten. Sicherlich haben beide durch diese Sticheleien auch Menschen auf den Kampfsport aufmerksam gemacht, die bisher nichts damit am Hut hatten. Dennoch müssen beide am Samstag liefern, damit die gewaltige Shownummer ihre sportliche Relevanz erhält.


Belgaroui zurück in die Erfolgsspurt?
Zwei Mal hatte Yousri Belgaroui bereits die Möglichkeit, sich den Titel im Mittelgewicht zu sichern. Beide Male ohne Erfolg für den 27-jährigen. Er ist bis dato der letzte Kämpfer, der Champion Alex Pereira in die Schranken weisen konnte - und das war bei Glory 40 in Kopenhagen. Es folgten danach aber gleich zwei vorzeitige Neiderlagen gegen den Brasilianer, wie auch zuletzt gegen Donvan Wisse. Da muss schon mehr kommen, um sich für einen Titelkampf wieder interessant zu machen. Ulrik Bokeme hingegen stand zuletzt bei Enfusion unter Vertrag und wird in Düsseldorf sein Debüt für Glory geben. Der gebürtige Kongolese, welcher in der Schweiz lebt, hat lediglich zwei seiner 29 Kämpfe verloren, einen Titelkampf bei Enfusion bisher aber nicht erhalten. Dieses Vorhaben soll bei Glory in die Tat umgesetzt werden und deshalb kommt nichts anderes als ein Sieg für den 29-jährigen in Frage.


Duut & Tavares mit dem Rücken zur Wand
Sie machten sich beide Hoffnungen auf einen Titelkampf im Halbschwergewicht, kassierten in ihren letzten Kämpfen aber jeweils eine Niederlage: für Michael Duut und Ex-Enfusion Champion Luis Tavares zählt also nur ein Sieg, um überhaupt wieder in die Reichweite eines solchen Kampfes zu kommen. Man darf gespannt sein, für welchen der beiden Kämpfer die Formkurve nach oben zeigen wird.


Foschiani-Kampf gestrichen
Einen Wehrmutstropfen gibt es, gerade für die Fans aus Deutschland, dann leider doch noch zu vermelden. Der Kampf von Vincent Foschiani, welcher auf Matthew Stephens hätte treffen sollen, wird leider nicht stattfinden. Nicht etwa weil Foschiani verletzt ist oder Stevens kein Visum bekommen hat. Vielmehr liegt es daran das laut Foschiani der Kampf im Leichtgewicht angesetzt worden sei, er aber selbst im Federgewicht startet. Sichtlich geknickt zeigte sich Foschiani in einem Facebook-Post. Zwei Monate hartes Training für nichts. Dennoch sollte der Konstanzer den Kopf nicht hängen lassen, die nächste Möglichkeit kommt bestimmt.


Insgesamt wird Glory 69 ein Spektakel, welches man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Karten gibt es noch unter www.eventim.de oder an der Abendkasse am ISS Dome.


Glory 69: Düsseldorf
12. Oktober 2019
ISS Dome, Düsseldorf


Glory 69: Düsseldorf


Glory-Titelkampf im Leichtgewicht
Marat Grigorian (C) vs. Tyjani Beztati


Michael Smolik vs. Mohamed Abdallah
Luis Tavares vs. Michael Duut
Yousri Belgaroui vs. Ulrik Bokeme
Yoann Kongolo vs. Dmitry Menshikov


Glory69: Superfight Series


Christi Brereton vs. Sarah Moussaddak
Tomas Moszny vs. Antonio Plazibat
Danie Traore vs. Arian Sadikovic
Felipe Micheletti vs. Stephane Susperregui
Bahram Razabzadeh vs. Sergej Maslobojev


Glory69: Prelims


Massaro Glunder vs. Arbi Emiev
Vlad Tuinov vs. Artur Saladiak
Antonio Campoy vs. River Daz
Jakob Styben vs. Kevin van Heeckeren
 

Teilen zurück zur News Übersicht
powered by
Phoenix Budosport